Arbeitsweise

Meine Arbeitsweise erfolgt auf der Grundlage der systemisch, konstruktivistischen, der hypnosystemischen und der lösungsorientierten Theorie. Dabei liegt der Fokus auf den Ressourcen, der Wirksamkeit, der Entwicklung von Lösungen, der Erweiterung des Möglichkeitsraumes, dem Perspektivwechsel und der Herausarbeitung von Unterschieden. Die systemische Haltung ist an den Stärken des Jeweiligen orientiert und von Respekt und Wertschätzung gegenüber den Menschen geprägt.

Die Qualitätssicherung basiert auf den Standards der Systemischen Gesellschaft (SG) und der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv e.V.).

Regelmäßige Kontrollsupervisionen und Intervisionen, unter Beachtung der Datenschutzrichtlinien, finden im Rahmen der Formate Coaching, Supervision, Teamentwicklung und Organisationsberatung statt.

Meine Vorgehensweise in den Formaten Coaching und Supervision sind folgende:

Vereinbarung eines Vorgesprächs

Im Vorgespräch werden Ihre möglichen Anliegen, Themen und Ihr Auftrag sowie die Idee eines gelungenen Prozesses, den Sie von einer professionellen Begleitung erwarten, besprochen. Sie schildern, wie Sie zu dieser Idee kamen, welchen Nutzen Sie daraus ziehen möchten und welche Erfolge Sie damit verbinden. Geklärt wird ebenso, welche Beratungsformate für den Auftrag passend sind.

Kontrakt – ggf. Dreieckskontrakt, Vereinbarung

Vor Beginn eines Auftrages wird ein Kontrakt zwischen dem Auftraggebenden und den Beteiligten vereinbart. In der Regel sind es die Vorgesetzten, die diesen Auftrag veranlassen bzw. mitbestimmen. Die Vereinbarung enthält neben den Klärungen über den zeitlichen Rahmen, die Intervalle, die Prozessdauer sowie Zahlungsmodalitäten und Vereinbarungen zum Datenschutz. Der Vertrag sollte schriftlich vereinbart werden. Wichtig sind mir regelmäßig vereinbarte Auswertungsgespräche mit dem Auftraggebenden und Prozessbeteiligten.

Zielvereinbarung und Durchführung

In der ersten Sitzung ist es oft von hoher Bedeutung ein Zielfindungsverfahren mit den Beteiligten durchzuführen.

Zwischenauswertung / ggf. Dreieckskontrakt

Regelmäßige, im Kontraktgespräch vereinbarte Auswertungsgespräche finden mit dem am Prozess Beteiligten und dem Auftraggebenden statt. Diese dienen unter anderem der Überprüfung des Auftrages und der Ziele, die dann ggf. modifiziert werden.

Abschlussgespräch

Zur Beendigung findet ein Abschlussgespräch statt, in dem u.a. die Zielvereinbarungen und der Auftrag ausgewertet werden.

Die Vorgehensweisen in den Formaten Organisationsberatung, Prozessentwicklung, der Teamentwicklung, den Trainings und der Fach- und Expertenberatung orientieren sich an den vorgestellten Abläufen der Formate Coaching und Supervision.

In einem Vorgespräch werden Anliegen, Fragen und Zielvorstellungen geklärt. Ich biete Ihnen ein Design nach den Merkmalen inhaltlicher, methodischer und zeitlicher Abläufe an. Eine abschließende Dokumentation ist ebenso enthalten. Je nach Auftrag und Teilnehmendenzahl kann die Leistung im Beraterinnenteam angeboten werden.